Erhaltung, Pflege und Verneigung vor historischem Kulturgut

Wir lieben Autos. Ganz besonders Alte.

Warum bloß tun wir uns das an? Warum sind wir plötzlich bereit, unser letztes Hemd für diesen einen Wagen zu geben? Einen Wagen mit nur zwei Sitzplätzen, schmalen Reifen und ohne Navigationssystem. Warum gehen wir Dispute ein, setzen wir uns für altes Blech sogar gegen den Willen unserer Frauen durch?
Oder ist es gar umgekehrt?

Mit Sachargumenten kommen wir dem Phänomen offensichtlich nicht näher. Es müssen andere Gründe sein.
Vielleicht wichtigere.

Wir glauben, es hat mit Erinnerungen zu tun.
Häufig mit Nostalgie.

Mit dem Bedürfnis nach Entschleunigung in einer sich immer schneller drehenden und von Maschinen getakteten Welt.
Häufig mit Lebensqualität.

Mit Sehnsüchten. Nach Ästhetik mit sinnlichen Formen und Farben.
Häufig mit Liebe.

Auf jeden Fall also mit großen Emotionen.

380

Schon als Kinder sahen wir uns mit weit aufgerissenen Augen am Steuer chromblitzender Automobile.
Nun werden diese Träume wahr. Wir haben endlich die Chance, unsere Träume in die Realität umzusetzen.

In einem klassischen Automobil -und ganz besonders einem Cabriolet- erlebe ich diese Faszination: Das einzigartige Gefühl von Freiheit, Soveränität und Geborgenheit, wenn ich die kurvige Tatzelwurmstraße, den Flüelapaß oder die Gardesana Occidentale entlangfahre.

Diese Kombination aus selbstbestimmten Fahren, den wunderbaren klassischen Formen meines Wagens ,gepaart mit den Gerüchen der mich umgebenden Natur läßt mich den Alltagsstreß vergessen.

Das ist kein Plädoyer gegen “Regensensor”, akustische “Spurhalteassistenten” oder “On-board-Entertainment”. Aber wann wurden sie das letzte Mal derart ohne ihr Murren bevormundet? Wer beim Fahren Entertainment braucht, kann nicht ganz bei der Sache sein.

Oldtimerfahren und- lieben beflügelt unseren Geist.

Hier entdecken wir “time is life” anstelle von “time is money”.

Qualität in Zeit statt Qualität pro Zeit. 

Sie werden sich wundern, wie schnell sie neue Freundschaften schließen.
Dauerhafte und flüchtige.

Manche für ein paar Minuten an der Ampel.
Manche vielleicht für Jahrzehnte.

Und falls in einem solchen Fall die Beziehung und das Zusammenleben mit ihrem Klassiker auch nicht immer gänzlich konfliktlos verlaufen sollte, so wird er ihr Leben in vielen gemeinsamen Stunden spannender, bereichernder und erfüllender gestalten.

Mit einem Oldtimer werden sie glücklicher.

Vielleicht gehen sie ihn heute Abend noch einmal in der Garage besuchen?